Pflegebratung

Altern ist ein lebenslanger Prozess und so tauchen erste Fragen rund um die Pflege zu ganz unterschiedlichen Zeitpunkten auf. Mit unserer Beratung zur Pflege wollen wir Ihnen helfen, von Anfang an die richtigen Entscheidungen zu treffen und Antworten auf alle Ihre Fragen zu finden.

Erste Fragen?

Manche Menschen setzen sich frühzeitig und ganz bewusst damit auseinander, für andere muss – zum Beispiel nach einem Krankenhausaufenthalt – die Entscheidung für ein Seniorenheim sehr schnell fallen.
Wo dann Rat suchen? Mit unserer Pflegeberaterin Edeltrud Adams haben wir eine Ansprechpartnerin für Sie, die Sie mit Fragen “löchern” können. Ob es Ihnen um eine spezielle pflegerische Leistung geht oder Sie Interesse an einem Platz in unserem Haus haben:

Illustratives Bild

Frau Adams steht in guten Kontakt zu Ärzten, Krankenhäusern, ambulanten Diensten und weiß auch bestimmt eine Antwort auf Ihre Fragen. Außerdem hilft sie neuen Bewohnern bei der Eingliederung und dem lästigen Papierkram. Bei Ihr finden Sie Unterstützung, wenn es irgendwo hakt – ob es dabei um konkrete Fragen zur Pflege geht oder Ihnen einfach nur der bevorstehende Umzug Sorge bereitet. Ihren Kontakt zu Frau Adams stellen Frau Paul oder Herr Dötsch gerne her.


Pflege, Leitbild und Pflegekonzept

Frau Paul, seit 1995 unsere Pflegedienstleitung, ist Ihre erste Ansprechpartnerin im Bereich der Pflege. Wir Menschen sind – gerade wenn wir älter werden – auf Unterstützung und Hilfe angewiesen. Und wünschen uns nicht nur irgendeine Pflege, sondern eine professionelle Hilfestellung, die uns auch als Menschen wahrnimmt und sich nach uns richtet. Die Bedürfnisse und Gewohnheiten respektiert und die Eigenständigkeit so gut wie möglich fördert und erhält. Hierbei hilft uns, dass unsere Personalausstattung sowohl qualitativ als auch quantitativ hoch ausfällt.

Illustratives Bild

Wir arbeiten nach dem “Pflegemodell der fördernden Prozesspflege” von Monika Krohwinkel, das uns die theoretische Grundlage unserer Arbeit liefert. Unser Pflegemodell zeigt, dass die Kommunikation zwischen dem zu Pflegenden und unseren Mitarbeitern bei uns einen ganz besonderen Stellenwert genießt.

Erfahren Sie hier ganz ausführlich, was uns als theoretische Grundlage unserer pflegerischen Arbeit wichtig ist. Download: Pflegekonzept


Soziale Betreuung

Unsere „Soziale Betreuung“, geleitet von einer Dipl.-Sozialarbeiterin, bietet mit weiteren drei festen Mitarbeiterinnen eine Strukturierung des Tages an. Wir gehen mit diesem Angebot behutsam – aber ganz gezielt – gegen Vereinsamung an und versuchen, durch individuelle Einbindung in die soziale Gemeinschaft Depressionen und Isolation entgegenzuwirken. Gerade dementen Bewohnern kommt dieses Angebot zugute. Durch Validation, Rituale und feste Tagesstrukturen wird deren Wohlbefinden gefördert. Die „Soziale Betreuung“ arbeitet nach einem mit den Pflegekassen vereinbarten Betreuungskonzept. Die „Soziale Betreuung“ sorgt für Struktur, soziale Kontakte – und Abwechslung.

Illustratives Bild
  ↑   TOP